Traditioneller Naturnaher Waldbau

 

Grundgedanken

Von Anfang an bis heute waren die Arbeitskapazitäten für die Waldbewirtschaftung auf den Waldbauernhöfen stark eingeschränkt. Deshalb mußte die Waldbewirtschaftung mit geringstmöglichem Aufwand bestmögliche Ergebnisse erzielen. Der Schlüssel zum rationellen Wirtschaften wurde im Lamer Winkel jedoch nicht in der Technik gesucht, sondern in der optimalen Nutzung natürlicher Abläufe im Ökosystem Wald. Im Optimalfall kann der Waldbesitzer allein durch das gezielte Fällen eines Baumes ( einzelstammweise Nutzung ) die Holzernte gleichzeitig mit optimaler Pflege, Verjüngung und Qualität verbinden, die ihn weder Arbeit noch Geld kostet.