Aktuelles

 

Facharbeit über die Ökoregion

Der Schüler Thomas Pongratz hat sich in seiner Facharbeit zum Themenbereich Ökonomie und Ökologie mit der Ökoregion beschäftigt. Dabei konnte er herausarbeiten, dass beides nicht im Widerspruch stehen muss. Allerdings lässt der Bekanntheitsgrad der Ökoregion gerade bei  Urlaubern zu Wünschen übrig. Die Ergebnisse seiner Facharbeit stellte er den Bürgermeistern der drei beteiligten Gemeinden vor (einen Artikel aus der Kötztinger Umschau finden Sie ).

 

Regionalkonferenz zum Aktionsbündnis Künisches Gebirge mit der Ökoregion

Zu einer Regionalkonferenz über das Projekt Künisches Gebirge, in dem ja auch die Ökoregion betreut wird, hat am 9. Juli 2003 hat der Regierungspräsident der Oberpfalz, Wilhelm Weidinger, nach Neukirchen b. Hl. Blut eingeladen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des Künischen Gebirges: www.kuenisches-gebirge.de/aktuelles.

 

Fest der Ökoregion im Künischen Gebirge

An die 1000 Besucher haben am Sonntag dem 1. Juni bei schönstem Sommerwetter das Fest der Ökoregion im Künischen Gebirge in Engelshütt besucht. Bauernmarkt und altes Handwerk, Infostände und Betriebspräsentationen, Papierschöpfen für Kinder und Bewirtung und Musik boten ein abwechslungsreiches Programm und zeigten eine lebendige Region. Dies genoss auch Abteilungsdirektor Merk von der Regierung der Oberpfalz, der es sich nicht nehmen ließ, das Fest selbst zu besuchen.

Einen kleinen Artikel aus der Kötztinger Umschau über das Fest finden Sie

Einen kleinen Artikel aus der Kötztinger Zeitung über den Besuch von Herrn Merk finden Sie .

 

Ausstellung "Der Wald hat mehr zu bieten"

Während der Landkreiswoche war im Tierpark Lohberg die Ausstellung "Der Wald hat mehr zu bieten" zu sehen. Die Ausstellung handelt von der Bedeutung und Wichtigkeit des Ökosystemes Wald. Gleichzeitig präsentierte sich der Arbeitkreis Holzverbund der Ökoregion.

 

Treffen der Ökoregionsaktiven

Am Mittwoch dem 19.2.03 trafen sich Aktive und Sympathisanten der Ökoregion auf dem Koppenhof in Lam mit der neuen Regionalmanagerin Katrin Meyer. Außer einer Rückschau über die bisherigen Aktivitäten zeigte die Aufbruchstimmung, dass man die Chance dieser Regionalinitiative nicht verpassen möchte.

Eine Pressemeldung zu der Veranstaltung finden sie hier.

 

Riedelstein:

Für die Freistellung des Riedelsteins (Arrach) als erste Landschaftspflegemaßnahme in der neuen Mitgliedsgemeinde der Ökoregion wurde der Maßnahmenbeginn genehmigt, es kann also demnächst losgehen..

 

Ökoregionsschafe:

Die Bergschafherde, die ca. 40 ha Schachten und Plätze in unserer Ökoregion beweidet, hat den Besitzer gewechselt: Der Medienmanager und gelernte Schäfer Brossmann hat die Herde gekauft und auch ein modernes Winterquartier bei Regensburg zur Verfügung gestellt. Die Betreuung der Herde übernimmt weiterhin unser Schäfer Heriger. Seit dem Himmelfahrtswochenende sind die Tiere wieder in unserer Region.

Der Zubereitung von leckerem Kräuterlammfleisch steht also nichts im Wege ...